X

Login

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden
Skip to main content

Termine

17.10.2017

- ab 19.00 Uhr

Arm in Speyer – warum, was tun ?! - Beitrag zum Internationalen Tag zur Beseitigung der Armut

Ägidienhaus, Gilgenstraße

Armut in Speyer spitzt sich zu: prekäre Beschäftigung wächst, bezahlbarer Wohnraum
fehlt, die Kluft zwischen arm und reich wird größer, Solidarität nimmt ab. Betroffen sind vor allem Arbeitslose, Alleinerziehende, Alte, Ausländer.

Besonders betroffen sind Kinder.
Wo bleibt eine wirksame Politik gegen Armut und Ausgrenzung? Wo setzen wirkungsvolle
Maßnahmen gegen Armut an? Wie stärkt man gemeinschaftliches Leben in guter
Nachbarschaft und in der Stadt? Wem gehört sie eigentlich - diese Stadt?


Aktuelle Daten und Fakten zur Armut in Speyer

Einstieg und Moderation: Walter Werner, Moderator Sozialbündnis


Recht auf Gute Arbeit – was tun gegen prekäre Beschäftigung?
Susanne Wagner, DGB – Bezirk Rheinland Pfalz/Saarland,
Referat Gesundheit und Soziales, Frauen und Gleichstellung


Kinderarmut ein Skandal – wo ansetzen?
Regine Schuster, Paritätischer Wohlfahrtsverband Rheinland-Pfalz/Saarland,
stellvertretende Landesgeschäftsführerin


Wo bleibt die Würde bei zunehmender Altersarmut?
Wolfgang Grill, Caritasverband für die Diözese Speyer, Wirtschaftsjurist


Diskussionsrunde mit dem Publikum
Leben ohne Armut ist ein Menschenrecht und oberstes Gebot der Stadtentwicklung
– welche Perspektiven haben die Menschen im Schatten dieser Stadt?

Veranstalter

Sozialbündnis gegen Armut Speyer Offenes partei- und verbandsübergreifendes Netzwerk gegen Armut, Arbeitslosigkeit und soziale A