X

Login

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden
Skip to main content

Termine

16.10.2017 08.30 Uhr - 17.10.2017 14.00 Uhr

Gründung von Inklusionsbetrieben - soziale Herausforderung oder wirtschaftlicher Mehrwert

INNdependence Gleiwitzer Straße 4 55131 Mainz Gleiwitzer Str. 4 55131 Mainz

„Behinderung ist keine der Person anhaftende Eigenschaft, sondern ihr aktueller Zustand in der Gesellschaft“ (Wollschläger).

Inklusionsfirmen (oder Integrationsfirmen) verfolgen ein höchst ambitioniertes Ziel: Erreicht ist berufliche Inklusion dann, wenn ein gemeinsames Arbeiten von behinderten und nichtbehinderten Beschäftigten am gemeinsamen Gegenstand realisiert wird und dies arbeitsvertraglich abgesichert ist. Sie bieten Arbeitsplätze auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt. Sie sind erwerbswirtschaftlich betriebene Unternehmen, keine Betreuungseinrichtungen.

Für die Geschäftsfelder von Inklusionsfirmen gibt es keine Einschränkungen. Wer an innovative Projekte denkt, muss deshalb auch die Gründung einer Integrationsfirma in Betracht ziehen.

Das Seminar vermittelt die erforderlichen sozial- und steuerrechtlichen sowie betriebswirtschaftlichen Informationen, die man zur Konzeptionierung und Gründung einer Inklusionsfirma benötigt. 

Dr. Pery ist ein erfahrener Praktiker. Er gibt praxisrelevante Erfahrungen weiter, unter anderem auch zu Fördermöglichkeiten. Praktische Hinweise für die Erarbeitung der Gründungs-unterlagen runden den Nutzen für die Teilnehmenden ab. Er begleitete die gpe bei der Gründung aller eigenen Inklusionsbetreibe.

Am zweiten Tag wird Alexander Tränkmann Sie in die praktische Umsetzung und das Für und Wieder von Inklusionsbetrieben einführen. Im Anschluss werden Sie einige Inklusionsbetriebe der gpe kennen lernen.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: infoakademiesued.REMOVE-THIS.org

Veranstalter

Paritätische Akademie Süd