Skip to main content


Der Verband

Der Paritätische Rheinland-Pfalz | Saarland schreibt erneut einen IHK-Zertifikatslehrgang zum Sprachmittler/-in (IHK) aus

Zum 4. Oktober 2017 beginnt in der IHK Saarland ein neuer Lehrgang für mehrsprachige Personen, die sich zum Sprachmittler/-in (IHK) weiterqualifizieren wollen.

Gemeinsam mit der IHK Saarland, dem Zuwanderungs- und Integrationsbüro der Landeshauptstadt Saarbrücken und mit der FITT gGmbH führt der Paritätische Wohlfahrtsverband Landesverband Rheinland-Pfalz/Saarland e.V. einen Zertifikatslehrgang zum Sprachmittler/-in (IHK) durch.

Ausgangspunkt des Lehrgangs „Sprachmittler/-in (IHK)“ ist der Umgang mit Mehrsprachigkeit in Gesprächssituationen zwischen Migrant  und Institutionen. Sprachmittler  werden zum Beispiel bei Elterngesprächen in Kindertageseinrichtungen, Elternabenden in Schulen, Gesprächen in Jobcentern und Arbeitsagenturen oder in Ausländerbehörden eingesetzt. Sie haben ein in diesem Sinne eingegrenztes Aufgabengebiet und unterscheiden sich somit von vereidigten Dolmetschern oder Übersetzern.

Die Qualifizierung zum Sprachmittler gibt es seit einigen Jahren. Sie stößt auf enormes Interesse und ist geeignet für Personen, die neben guten Deutschkenntnissen auch gut informiert sind über die gesellschaftlichen Verhältnisse sowohl ihres Herkunftslandes als auch Deutschlands.

Die Teilnehmerzahl für den Lehrgang ist auf 24 Personen begrenzt. Bewerben können sich Personen, die aufgrund ihres Migrationshintergrundes mehrsprachig sind oder auch Personen, die entsprechende Kenntnisse in einer der Sprachen erworben haben.

In dem aktuellen Lehrgang liegt der Sprachenschwerpunkt insbesondere auf Arabisch, Albanisch, Tigrinya, osteuropäischen Sprachen und der Regionalsprache Paschtu, die beispielsweise in Teilen Afghanistans gesprochen wird. 

Voraussetzung ist eine sehr gute Allgemeinbildung und hervorragende Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift auf Sprachniveau C1 des gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen

Interessierte können sich bitte bis 21. Juli 2017 beim Paritätischen Rheinland-Pfalz | Saarland bewerben. Für den Zertifikatslehrgang wird eine Teilnahmegebühr in Höhe von 400 € erhoben. Bei Rückfragen, auch zu den Bewerbungsmodalitäten, wenden Sie sich bitte an Frau Dr. Şennur Ağırbaşlı (0681-926 60 15) oder an Herrn Alexander Dony (0681-926 60 26).

Die aktuelle Ausschreibung des Lehrganges finden Sie hier.

Den detaillierten Ablaufplan des Lehrganges finden Sie hier.

zurück